Log in

bookmark_borderYouth4Planet : Storytelling im Homeschooling

1. Briefing:

– Die Schülerinnen und Schüler erhalten zum Einstieg den Link zum Y4P-Infofilm  (soustitrage en français), Y4P-Infofilm (deutsche Version) – Y4P-Infofilm (english version) Y4P-Infofilm (Legendas em português) mit dem sie Basics zum Filmemachen und Storytelling lernen.

– Das Lehrpersonal formuliert dazu klare Themen mit dem Auftrag, kurze Smartphone-Filme nach im Film beschriebener Methode zu produzieren.

2. Konzepterstellung / Recherche:

– Die Schülerin/der Schüler erstellt mit Hilfe des Storytelling-Forschungsblattes ein Konzept zu ihrem/seinem Thema und entwickelt seine Geschichte. Für die Kreativität förderlich die Zusammenarbeit in Teams von 2-3 Personen, die sich z.B. per Telefonkonferenz oder Chat untereinander beraten. Wichtig dabei die Einhaltung der drei Storytelling-Schritte:

· 1. Schritt „UND“ (Einleitung)

· 2. Schritt „ABER“ (Problembeschreibung)

· 3. Schritt „DESHALB (Lösungsvorschläge)

– Um die Geschichte mit Leben zu füllen erfolgt nun die Recherche. Das Lehrpersonal stellt den Schülerinnen und Schülern zur Unterstützung ihrer eigenen Recherche Links und Literaturtipps zur Verfügung.

– Das Storytelling-Forschungsblatt füllt sich, die Idee wächst.

3. Die Umsetzung

– Die Schülerin/der Schüler beginnt, die recherchierten Fakten kreativ in ihre/Geschichte einzupflegen und diese filmisch umzusetzen.

– Möglich sind dabei unterschiedliche filmische Erzählformate:

· Gezeichnete und gelegte Animationen (Beispielfilm)· Spielsequenzen ( Beispielfilm )

· Dokumentarische Erzählformen (Beipielfilm ) · Reportagen (Beispielfilm )

4. Die Begleitung

– Über Onlineplattformen wie TEAMS (weitere Plattformen werden auf www.schouldoheem.lu vorgestellt) haben sowohl Lehrende als auch Schülerinnen/Schüler die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, Tipps zu geben und sich gegenseitig zu inspirieren.

– Die Lehrenden sollten regelmäßige Online-Treffen vereinbaren, bei denen sich die Schülerinnen und Schüler über fachliche Fragen untereinander und mit den Lehrenden austauschen können.

– Für Lehrende stellt youth4planet eine Online-Beratung zur Verfügung jeweils Freitags 10:00-11:00, (Meeting-ID: 979 526 2722) Info hier.

die sowohl die Methodik als auch die Umsetzung (inkl. technische Fragen) beinhaltet.

– Bei Bedarf können auch Lerngruppen eine Online-Konferenz beantragen.

5. Die Finalisierung

– Die Schülerin/der Schüler erstellt aus dem Material (Filmaufnahmen, Interviews mit z.B. Familienangehörigen, Bilder, fremdes Bild- und VideoMaterial) in einem Schnittprogramm auf dem Smartphone (iPhone: iMovie, Android: FilmoraGo) einen Film inklusive Titel und Abspann.

– Bei technischen Fragen kann das Team von youth4planet per Mail kontaktiert werden: lux@youth4planet.org

6. Die Evaluation, die Bewertung

Das Lehrpersonal erhält Dokumente mit Bewertungs/Evaluationsvorschlägen von Youth4planet

 

bookmark_borderZentrum fir politesch Bildung

Dir sicht no Videoen, Spiller, Aktivitéiten oder Aarbechtsblieder fir Är Kanner oder Schüler*innen?

Um Site vum Zentrum fir politesch Bildung fannt Dir pädagogescht Material rondrëm d’Demokratie zu Lëtzebuerg an aner aktuell Themen.

Material

Da ganzt pädagogescht Material op lëtzebuergesch, däitsch oder franséisch ass fir Enseignant(e)s, Éducateurs/-trices an Elteren a ka gratis erofgeluede ginn. Och d’Léisungen fir all eenzelt Aarbechtsblat stinn als Download bereet.

bookmark_borderwww.e-bug.eu

Dës international Webseite ass aus enger Initiativ vun der EU entstanen. Et fënnt een Tutorials fir Enseignanten, Kanner a Jugendlecher am Beräich Mikroorganismen, Hygiène a Schutz virun ustiechend Krankheeten. D‘Säit ass méisproocheg dem Alter no opgedeelt mat Coursen, Aarbechtsblieder, Clips, prakteschen Übungen, Erklärungen, Schemata…

bookmark_borderVolkswirtschaftslehre plus

Neu stehen zum Lehrmittel von Aymo Brunetti «Volkswirtschaftslehre» elf Vertiefungen (inkl. Übungen) zum kostenlosen Download zur Verfügung. Diese Vertiefungen erläutern wichtige Themen des Lehrmittels in einer noch detaillierteren und leicht anspruchsvolleren Form und eigenen sich insbesondere für spezialisierte Kurse (z.B. in Gymnasien mit Vertiefungsfach VWL).

Vertiefungsboxen

Angebotskurve: Produktionsfunktion und Kostenkurven

Das gesamtwirtschaftliche Angebots- Nachfragemodell

Der keynesianische Multiplikator

Die Zahlungsbilanz

Nachfragekurve: Nutzen und Budget

Nachhaltigkeit der Staatsverschuldung

Unkonventionelle Geldpolitik

Verschiedene Marktformen

Wechselkurskonzepte und Wechselkursregime

Wohlfahrtsanalyse von Steuern

Wohlfahrtseffekte des Protektionismus

bookmark_borderWer wird Millionär – Quiz : D’nohalteg Entsuergung vum Offall

Am Quiz „Wer wird Millionär“ geet et ëm Froen zum Offall, domadder kann spilleresch dat nohaltegt Denken, Wëssen an Handele bei de Schüler gefërdert gi. Op all Schwieregkeetsstuf gëtt et en Rei vun ënnerschiddlech Froen, déi per Zoufallsgenerator ausgewielt ginn.

D’Spill eegent sech fir déi eeler Schüler aus dem Fondamental an fir all Jugendlecher aus dem Enseignement secondaire. Et ass just geduecht als Distraktioun an zur Informatioun vun de Notzer, et ginn keng Präisser ausbezuelt, wann een d’Froe richteg beäntwert huet.

All Froe sinn vum SCRIPT an Zesummenaarbecht mat der SuperDrecksKëscht ausgeschafft ginn. D‘Quiz existéiert op Däitsch, Franséisch an op Englesch. 

1. Oflaaf

 Froe musse bis zum virtuelle Milliounegewënn richteg beäntwert ginn.

2. Material

Desktop, Laptop, Tablet, Smartphone mat engem Internetbowser

Fir di däitsch Versioun benotzt wann ech gelift dëse Link:

https://learningapps.org/watch?v=p0x7ushst19

bookmark_borderWalter Fendt – interaktive Simulationen

Die Webseite Walter-Fendt bietet eine riesige Sammlung an interaktiven Simulationen in unterschiedlichen Bereichen an, z.B. Optik, Physik, Mechanik und Elektrodynamik an. Alle Simulationen sind kostenfrei und auf allen Geräten abrufbar.